Inhalt

Schloss Kravaře

Typ: andere Arten
Das ursprünglich manieristische Bauwerk aus dem 17. Jahrhundert wurde in den Jahren 1721-1728 auf Wunsch von Jan Rudolf, Freiherr von Eichendorff durch eine hochwertige Architektur des vierflügeligen barocken Schlosses ersetzt. Durch den südlichen Schlossflügel führt ein leicht ovaler Tubus der Kapelle des heiligen Erzengels Michael mit einem schönen Altar und hochwertigen Fresken darüber. Das prachtvolle Kunstwerk wurde von F. I. Eckstein geschaffen. In einem Teil des Schlosses wird dem Besucher eine Exposition angeboten, die ihm einen Einblick in den Lebensstil des Adelsgeschlechts von Eichendorff und in das Leben der Einwohner der Stadt Kravaře im 19. Jahrhundert bietet.

Beim Umbau des Krawarner barocken Schlosses in den Jahren 1721-28 entstand in derselben Zeit um das Gebäude herum ein Schlosspark. Das Schloss besaß damals Jan Rudolf von Eichendorff. Der Park hat heute eine Fläche von 19 Hektar und wurde teilweise in einen Golfplatz umgewandelt, der allmählich zu einem Waldpark übergeht. In jenem findet man seltene Baumarten und seine Schönheit wird von künstlich geschaffenen Wasserflächen und Solitär-Laubbäumen geprägt.

Kloster des Heiligsten Herzens Jesu – heute der Sitz des Stadtamtes Kravaře

Das Nonnenkloster des Heiligsten Herzens Jesu wurde in den Jahren 1903 - 1905 genutzt. Das Gebäude besteht aus drei Stockwerken. Das Dreiflügel-Gebäude wurde im neugotischen Stil aus Ziegelsteinen gebaut und mit einem eckigen Turm verschönert


erstellt: 2. 2. 2018
Letzte Aktualisierung: 2. 2. 2018 09:28
Autor der Antwort: Správce Webu